faumbanner2

Derzeit findet die Tarifrunde öffentlicher Dienst statt, die durch die Gewerkschaft ver.di ausgehandelt wird. Für die rund 2,5 Millionen beschäftigten sollen die enormen Belastungen durch die beispiellose Inflation ausgeglichen werden. Diese lag in den Jahren 2021 und 2022 zusammengerechnet bei rund 11 Prozent. Mindestens 500 Euro mehr soll es geben, so die Forderung. Davon würden die unteren Einkommensgruppen, die von prozentualen Lohnerhöhungen am wenigsten haben, besonders profitieren. Ver.di fordert allgemein einen attraktiv entlohnten öffentlichen Dienst um der umgreifenden Personalnot etwas entgegen zu setzen. Die Arbeitgeber zeigen sich in der aktuellen Verhandlungsrunde davon jedoch gänzlich unbeeindruckt und legen ein indiskutables Angebot vor: 3% Lohnerhöhung im Oktober 2023, sowie weitere 2% lineare Erhöhung bis Juni 2024. Dazu einmalige Inflationsausgleichszahlungen, die jedoch keinen dauerhaften Effekt haben und sofort verpuffen werden. Beschäftigte der Sparkassen sollen nach der Vorstellung der Arbeitgeber sogar ein "Sonderopfer" leisten, ein Zusatztarifvertrag soll Gehaltsabsenkungen in Krankenhäusern, deren Überbelastung nach drei Jahren Pandemie völlig ausgeklammert wird, ermöglichen. Gleichzeitig sollen die Jahressonderzahlungen so erhöht werden, dass davon primär das Führungspersonal profitiert. Solche unsozialen Vorschläge, die einseitig zu Lasten derer gehen, die den Laden am Laufen halten, sind natürlich indiskutabel.

 

Wir unterstützen die Forderungen von ver.di, Mitglieder der FAU-München, die auch im Amperklinikum in Dachau organisiert sind, haben darüber hinaus aber noch weitergehende Forderungen, um den immensen Belastungen vor Ort gerecht zu werden. Die unabhängige Betriebsgruppe am Klinikum Dachau wirbt daher in der Belegschaft mit einem Forderungskatalog, der, unterstützend zu den finanziellen Forderungen, sofortige Verbesserungen der Arbeitsbedingungen vorsieht.

Mitglieder der FAU-München, die beispielsweise im Krankenhaus oder pädagogischen Einrichtungen beschäftigt sind, beteiligen sich dementsprechend auch an den Streikaktionen und kämpfen dafür, die teils untragbaren Zustände zu beseitigen. Dafür unterstützt die FAU auch ihre Mitglieder, die nicht bei ver.di sind aber dennoch mitstreiken, mit Streikgeld.

Auf einen kraftvollen Arbeitskampf!

 

Downloads:

Forderungskatalog der unabhängigen Betriebsgruppe am Klinikum Dachau zur Tarifrunde im öffentlichen Dienst 2023

Datum-32Mittwoch, 08. März 2023 11:21
Dateigröße-32 43.18 KB
Download-32 1.615

Antigen - Die Betriebsinfo der unabhängigen Betriebsgruppe am Klinikum Dachau. In der Ausgabe vom Februar 2023 geht es um die aktuelle Tarifrunde sowie um Umstrukturierungsmaßnahmen innerhalb des

...
Datum-33Mittwoch, 08. März 2023 11:27
Dateigröße-33 53.77 KB
Download-33 1.464