Neustart für eine basisdemokratische Gewerkschaft!

 

Warum wird die Lage von uns Arbeitenden immer schwieriger und prekärer, ohne nennenswerte Gegenwehr unsererseits? Warum gibt es bei Fragen der unbezahlten Haus- und Betreuungsarbeit keine konsequenten Schritte nach vorne? Warum hat die gesamte Gewerkschaftsbewegung kaum angemessene Antworten für eine sich rasant ändernde Arbeitswelt? Warum können wir die Unzumutbarkeiten des Arbeitsalltags nicht in erfolgreiche Kämpfe ummünzen? Und was haben wir als Gewerkschaft mit alldem zu tun?

Wir, die Freie ArbeiterInnen Union München, haben lange versucht, einen Gewerkschaftsaufbau voranzutreiben, eine klassenpolitische Verankerung bei den KollegInnen im Betrieb zu erreichen. Gelungen ist uns das nicht. Strukturelle Schwächen, strategische Planlosigkeit, inhaltliche Beliebigkeit. Die Fehler müssen wir bei uns selbst suchen, und genau das werden wir tun. Alles kommt auf den Prüfstand, das Fundament wird neu gegossen, jeder Stein neu gesetzt. Dafür brauchen wir Zeit.
  

Wir stellen ab sofort all unsere äußerlich wahrnehmbaren Aktivitäten ein, um uns voll auf einen Neustart konzentrieren zu können.

Freie ArbeiterInnen Union München, 10.04.2019

Am letzten Mittwoch fand in Barcelona und Umgebung eine weitere großangelegte Polizeiaktion in der Folge der Operationen Pandora und Piñata statt. Es wurden mit einem erheblichen Polizeiaufgebot mehrere Zentren des libertären Spektrums wie

Veranstaltung am: Dienstag, 03.11.2015 19:30 - 22:00 Uhr

Im: EineWeltHaus München; Kleiner Saal 211+212

Wie sehen Arbeiterkämpfe nach dem Ende der großen Fabriken heute aus? Darauf versucht ein kürzlich veröffentlichtes Buch mit dem Titel: “Ein Streik steht, wenn mensch ihn selber macht” (edition assemblage, Münster 2015) Antworten zu geben. Es behandelt dabei einige exemplarische Beispiele der letzten Zeit wie Arbeitskämpfe bei “Spätkauf” oder die Gründung einer Gewerkschaft von Gefangenen. Der Journalist und Herausgeber des Buches, Peter Nowak, wird auf der Veranstaltung über Arbeiterkämpfe in denjenigen Sektoren berichten, die gemeinhin als schwer oder gar nicht organisierbar galten. Der Referent wird dabei auf verschiedene Facetten dieser neuen Streiks und Arbeitskämpfe in Deutschland und darüber hinaus eingehen und sie in einen gesellschaftlichen Kontext einordnen. Als wenig überraschend erweist sich dabei die Tatsache, dass in einer kapitalistischen Gesellschaft jenseits des Fordismus (Fabrikgesellschaft) Arbeiterkämpfe nicht der Vergangenheit angehören. Besonders erfolgreich werden diese Streiks durch die Unterstützung der Kund/innen und des Umfelds der Streikenden.

Wir denken, dass das Buch und der Vortrag von Peter Nowak genug Stoff für eine spannende Diskussion ergeben werden und laden alle Interessierten recht herzlich zu der Veranstaltung ein.

Veranstalter: FAU München

Eintritt: frei Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soeben ist die neue ANTIGEN Nr.8 (September 2015) der 'Unabhängigen Betriebsgruppe' an den Amperkliniken Dachau erschienen. Die Betriebszeitung hat den Schwerpunkt 'Reinigung' und wird schon fleissig im Klinikum verteilt. Viele Beschäftigte sind wie immer froh, dass es eine unabhängige und unbeugsame Stimme gibt, die die schlechten Arbeitsbedingungen, den Stress auf Arbeit und die notorische Unterbestzung im Krankenhaus thematisiert. In der neuen Ausgabe wird der Fall einer Kollegin aus der Reingung dargestellt, die sich im letzten Jahr erfolgreich gegen eine Entlassung gewehrt hat. Diese Kollegin muss nun erneut mit Unterstützung der 'Unabhängigen Betriebsgruppe' sowie der FAU München gegen Mobbing, Abmahnungen und ihrer Benachteiligung bei der Dienstplangestaltung vorgehen. Ein zweiter Artikel der ANTIGEN Nr.8 gibt die Umfrageergebnisse der FAU Kiel zur Sitautation in der Gebäudereinigungsbranche wieder, die diese Anfang des Jahres per Fragebogen erstellt hat. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit einem Streik an der Berliner Charité, der Schließung der kompletten Küche am Dachauer Klinikum (Entlassung von 40 KollegInnen) sowie mit einer vergleichenden Studie zum Personalschlüssel "PatientInnen/Pflegekräfte".

Die neue ANTIGEN kann unter http://www.betriebsgruppen.de/bgak/download/antigen_nr8_september2015.pdf im Internet angeschaut und gelesen werden.

Vortrag und Diskussion über Techniken und Strategien zum Schutz der Privatsphäre im Internet

Welche technischen und rechtlichen Möglichkeiten bieten sich um der Überwachung im Internet zu entgehen?

 

Veranstaltung am: Donnerstag 29.01.2015 19:30 - 22:00 Uhr
Im: EineWeltHaus München; Kleiner Saal 211+212
Warum sprechen wir heute noch von Klassen? Was heißt es, dass wir in Klassenverhältnissen leben? Ausgehend von diesen Fragen, wollen wir uns auf der Veranstaltung mit den Proletarisierungsprozessen und Klassenkonflikten in diesem Land auseinandersetzen. Dazu haben wir zwei Genossen der Zeitschrift “Wildcat” eingeladen, die über die Prozesse der Proletarisierung im Kapitalismus und die Konstituierung, Mobilität und Autonomie der arbeitenden Klasse sprechen werden.

Mit großem Getöse im letzten Wahlkampf angekündigt und in „harten“ Koalitionsverhandlungen durchgesetzt soll nun Wirklichkeit werden, was in den meisten anderen europäischen Ländern längst Standard ist: eine gesetzliche Lohnuntergrenze zur Verhinderung von Überausbeutung. Keiner solle mehr für weniger als 8,50 Euro pro Stunde arbeiten müssen, so die vollmundigen Ankündigungen. Wirklich keiner?